Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

Mittagsversorgung an unserer Schule

Über folgenden Link ist es möglich, sich für die Mittagsversorgung durch Claudius Catering an unserer Schule anzumelden:

 

 

 

schule_claudius_haus_vertrag.pdf

Schulprojekt fördert Demokratische Bildung und Zusammengehörigkeitsgefühl

Kinder und Jugendliche brauchen ein stabiles Wertesystem, um sich in einer Gesellschaft zu orientieren. Bereits im Kindergartenalter werden Regeln hinterfragt und Grenzen ausgetestet, Kompromisse und gemeinsame Lösungen gefunden. Demokratie beginnt durch Demokratiebildung, nur so kann Einfluss auf die Beantwortung der Frage genommen werden, in welcher Art von Gesellschaft wir zukünftig leben wollen.
Genau diese Frage stellten sich die Schüler und Schülerinnen der Petri Sekundarschule in Schwanebeck am 19.06.2024 und wurden dazu ermutigt, sich aktiv für Toleranz und gegen

Diskriminierung innerhalb der Schulgemeinschaft einzusetzen.
Im Rahmen des bemerkenswerten Projekts zum Thema "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ fanden unterschiedliche Workshops zur Demokratischen Bildung statt, die das Bewusstsein für Vielfalt, Respekt und Toleranz fördern.

Die Schüler und Schülerinnen lernten zum Beispiel unter Tobias Groß „Capoeira“, einen brasilianischen Kampftanz, bei dem sich Partner spielerisch miteinander messen, ohne sich wirklich zu berühren. In den zwei musikalischen Workshops entstanden unter Anleitung der Künstler Kizuki und Emreh selbstgedichtete Raps, in denen die Kids ihre ganz persönlichen Sorgen und Ängste aus dem gesellschaftlichen, aber auch privaten Kontext zum Ausdruck und uns Lehrkräfte zum Nachdenken brachten.

Gerade für Jugendliche in der Pubertät kann sich, verstärkt durch Erwartungen der Eltern oder mangelnde Gesprächspartner die sexuelle Selbstfindung schwierig gestalten. In einem Workshop über Geschlechtervielfalt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer angeregt, ihre eigene Positionierung zu reflektieren und sensibel auf quere Menschen in ihrem Freundeskreis einzugehen, um sich für eine offene und inklusive Schulgemeinschaft einzusetzen. Beim Boomwhacker-Groove war dann genau diese Gemeinschaft gefordert, um im gleichen Rhythmus mit einer gehörigen Portion Spaß ein kleines Musikstück zu spielen.
Zu einer Schulgemeinschaft gehören auch Eltern und diese begleiteten unsere Projektwoche tatkräftig, auch mit selbstgebackenem Kuchen.

Ohne die großzügige finanzielle Unterstützung durch Sponsoren wäre ein solches Projekt allerdings für unsere Schule nicht durchführbar gewesen. Ein großer Dank geht an die Regionalkoordination »Schule ohne Rassismus — Schule mit Courage« Harz Global mit dem Dachverein Reichenstraße e.V. und der Geschäftsstelle Netzwerk für Demokratie und Toleranz der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Auch wenn sich mit diesem Projekt ein erfolgreiches Schuljahr dem Ende zuneigt, wird die Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls, die Entwicklung der Urteils- und Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler unserer Schule weiterhin auf unserer Agenda stehen.


100 Boote- und unsere Mitglieder der Kunst- und SoR -AG waren in Berlin dabei!

berlin1.jpg

Gemeinschaft stärken- ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln

Schule ist auch ein Abbild der Gesellschaft. So ist es nicht verwunderlich, dass immer häufiger von verbaler und körperlicher Gewalt unter der Schülerschaft aber auch gegenüber dem Schulpersonal gesprochen wird. Die Spaltung der Gesellschaft, soziale und politische Konflikte spiegeln sich auch im Schulalltag wider und erschweren eine erfolgreiche Umsetzung des Bildungsauftrages. Nach zahlreichen verschiedenen Projekten und Aktionen im Verlaufe des Schuljahres steht nun auch die letzte Schulwoche an der Petri-Sekundarschule unter dem Motto „Gemeinschaft stärken- ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln“. Unter diesem Blickwinkel sind viele Aktivitäten geplant. Gestartet wird mit einem gemeinsamen „Gaudisportfest“. Teamgeist und Spaß stehen im Mittelpunkt, wenn in lustigen Stationen, wie Bleistiftangeln oder Hulawerfen um Punkte gekämpft wird. An einem anderen Tag sind Fahrten im Klassenverband geplant, um in entspannter Atmosphäre den sozialen Zusammenhalt außerhalb des Klassenzimmers zu festigen. Den Höhepunkt der Woche bildet der Mittwoch mit einem großen Fest der Schulgemeinschaft. Dazu wurden im Vorfeld zahlreiche Experten geladen, die interessante Workshops anbieten.  So messen sich zum Beispiel im Kampfspiel Capoeira die Teilnehmer spielerisch untereinander und stärken ihr Selbstbewusstsein, lernen aber auch auf Grenzen zu achten. In einer Filmwerkstatt wird im Team erarbeitet, wer wir sind, was uns ausmacht, verbindet oder trennt.  In drei musikalischen Workshops steht der Gemeinschaftsfaktor beim Musizieren mit Boomwackers und Rapsongs im Vordergrund. Wie Konflikte kreativ gelöst und als Entwicklungspotenzial genutzt werden können, wird von einem anderen Team untersucht. Klassenverbände werden an diesem Tag aufgelöst, die Schulklingel abgestellt und in den Pausen sorgen Eltern mit leckeren Kuchen für das leibliche wohl der Schülerinnen und Schüler.

Wir freuen uns auf eine erlebnisreiche gemeinsame Abschlusswoche dieses Schuljahres.

 

 

gaudisportfest.jpg

 

 

Ablauf des Schulfestes

19.06.2024           7.35 Uhr- 13.00 Uhr

 

7.35- 8.20 Uhr Klassenleiterstunde im Klassenraum

8.20- 8.45 Uhr erste große Pause auf dem Schulhof

8.45- 9.00 Uhr Eröffnung /DozentInnen stellen sich vor

9.00- 10.30 Uhr Start der Workshops

10.30-10.50 Uhr Pause (Kuchenbasar)/Frühstück für die DozentInnen im NG

10.50-12.15 Uhr Arbeit in den Workshops

12.15-12.45 Uhr Pause (Kuchenbasar)

12.45 Uhr Dank und Verabschiedung der DozentInnen / Pate

13.00 Uhr Ende des Schulfestes

 

 

Jugendevent in Magdeburg

Am Freitag dem 31.5.24 waren wir mit Arne, Lucas, Björn und Jonas in Magdeburg, da wir am Europaprojekt 2024 teilnehmen. In Magdeburg angekommen sind wir zuerst zum Eine Welt Haus gegangen.

Dort haben wir uns auf spielerische Art vorgestellt. Anschließend haben wir drüber gesprochen, was wir alles über Europa wissen. Kurz darauf durften wir selber in kleinen Gruppen ein Plakat zu den jugendpolitischen Themen erarbeiten, welches wir dann vorgestellt haben. Es ging darum sich Gedanken zu machen, warum das ausgewählte Thema so wichtig ist.

Gegen Abend sind wir dann in die Jugendherberge gegangen, dort gab es Abendessen und anschließend haben wir noch einen Spaziergang mit der gesamten Gruppe durch Magdeburg gemacht. Wir sind durch das Hundertwasserhaus gegangen, zum Dom und über die neue Elbbrücke.

Am Samstag haben wir nach einem kurzen Frühstück aus der Jugendherberge ausgecheckt und sind in das Roncalli Haus gegangen, in dem wir in einer Podiumsdiskussion mit unterschiedlichen jungen Politikern in Kontakt gekommen sind und unsere erarbeiteten Fragen stellten.

Am Samstagnachmittag sind wir zufrieden und mit dem Gedanken an tolle neue Bekanntschaften zurück in Nienhagen angekommen.

 

Geschrieben von: Celine Harig, Jimella Bönkendorf

jugendevent_md.jpeg

 

Wir danken Herrn Wirth für die Organisation und vor allem Frau Hotopp, die uns bei diesem Event begleitet hat.

 

Huy- Burgenlauf

huy_burgenlauf.jpg

Vom 04.05. bis zum 05.05.24 wurde der 21. Huy- Burgenlauf durchgeführt. Inzwischen ist er nicht nur zu einer Tradition im Huy, sondern auch an unserer Schule  geworden. Betreut durch Frau Thamm und Herrn Wirth nahmen sechs Sportlerinnen der Petri-Sekundarschule erfolgreich teil.

Ein großes Dankeschön gilt Herrn Schäfer, der zuverlässig den Transport unserer TeilnehmerInnen übernommen hatte. 

Einblicke in unsere Studienreise nach Berlin

Mein Feedback zur Studienreise nach Berlin

 

Ich fand die beiden Tage in Berlin sinnvoll und informativ, da jedem ausführlich vorgestellt wurde, welche Möglichkeiten man in Sachen Berufen und Weiterbildungen in der EU hat.

Außerdem fand ich es gut, dass uns die Vielzahl an Angeboten für z.B.  Auslandsaufenthalte in der EU gezeigt wurde, und dass wir außerdem mit Leuten reden konnten, die genau diese Angebote ausgenutzt haben.

Auch die Führung durch das Futurium hat mir gefallen, vor allem wegen den vielen Technologien und Robotern, die in der Zukunft ja z.B. unseren Alltag oder unser Leben beeinflussen könnten.

Das Planspiel in der Vertretung des Europaparlaments und der Europäischen Kommission war meiner Meinung nach auch sehr interessant, da wir als Partei eine Verabschiedung eines Gesetzes erarbeitet haben.

Dadurch konnte man einen Teil der Arbeit von Parteimitgliedern nachvollziehen.

Auch mit unserer Unterkunft und der Verpflegung war ich zufrieden.

Moritz

berlin.jpg

Buspaten

buspaten.jpg

Torben und Paul achten in ihrer Funktion als "Buspaten" auf ein angemessenes Verhalten aller Schülerinnen und Schüler im Huy- Bus.

Du wolltest schon immer mal komponieren?



musik.jpg25 an Musik interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 9 durften gemeinsam mit dem Komponisten Davit Drambyan, der seit 26 Jahren als Komponist in Deutschland tätig ist, an einem Musikprojekt teilhaben. 

Kreativität und Spaß standen im Vordergrund der musikalischen Stunden. 

Ein großes Dankeschön an Herrn Drambyan für seinen Besuch und die vielen Anregungen
und an Frau Bilsing für die Organisation.

Sprachtalente- Englisch Olympiade

 

 englisch_24.jpg

 

Bruno, Shana und Moritz aus dem 9. Schuljahrgang haben unsere Schule würdig bei der Englischolympiade in Wernigerode vertreten.

Herzlichen Glückwunsch

Wir waren in Magdeburg dabei!

 

 

Ab 12 Uhr haben wir als AG „SoR- Gemeinwohl stärken“ an der Protestaktion gegen Rassismus auf demDomplatz teilgenommen. Dort wurden die gefalteten und gestalteten Boote aus Sachsen - Anhalt ausgestellt.

Wir haben auch Aktivitäten neben unserem Boot angeboten, wie Beutel besprühen sowie Boote falten und bemalen. Zwei junge Männer, die aus ihrem Heimatland flüchten mussten, haben von ihren Erfahrungen in Magdeburg erzählt. Diese Veranstaltung wurde von der AWO geplant und durchgeführt.

Julia: „Ich fand den Tag richtig cool, weil wir kennengelernt haben, wie die anderen Menschen sich fühlen und wir konnten auch sehen, wie andere ihre Boote gestalten haben.

Kim: „Der Tag in Magdeburg war relativ entspannend und sehr erlebnisreich. Wir haben andere Stände besucht und viele Gäste gehabt. Im Großen und Ganzen kam unser Stand sehr gut an, denn wir hatten viele Besucher.“

Franzi: “Ich fand den ganzen Tag in Magdeburg echt cool. Wir haben alle zusammen an unserem Stand mitgeholfen beim Bootefalten oder Stoffbeutelbesprühen. An einem anderen Stand haben wir auch aus alten Stoffresten durch Bekleben mit Aufklebern oder Bemalen Plakate mit unseren Botschaften gemacht.“


md_workshop.jpg

 

Portrait des Monats April



moritz_nicolai.jpg



Nicolai Kralisch und Moritz Göhre haben sich mit einem Beitrag am Wettbewerb zum Girls’Day-Mädchen-Zukunftstag/Boys’Day/Jungen-Zukunftstag 2024 mit dem Titel „Europa in meiner Region – Europäische Berufs-Perspektiven für Schülerinnen und Schüler“ beteiligt. Sie haben den Preis, eine Fahrt nach Berlin vom 25. April bis 26. April 2024, für die gesamte Klasse 9a gewonnen.


Herzlichen Glückwunsch!

Prüfungsvorbereitung digital

prue.jpg

Eine Tischtennisplatte für unseren Schulhof

In den Pausen herrscht immer ein reges Treiben an unserer Tischtennisplatte. Da der Platz nicht für alle Kinder ausreichend war, äußerten die Schülerinnen und Schüler bei der Schulsozialarbeit den Wunsch nach einer weiteren Platte. Gemeinsam mit den Schülerprechern wurde ein Plan geschmiedet, um die erforderliche Summe in Höhe von 987€ zu erwirtschaften. So wurde von unserem Schulsprecher Jan Ü. und seinem Klassenkameraden Jan G. beim Elternsprechtag Kaffee gegen eine Spende ausgeschenkt. Gleiches Angebot hielt unser engagierter Elternrat am Tag der offenen Tür vor. Im Büro der Schulsozialarbeit ging es an diesem Tag kreativ zu. Hier durften interessierte Grundschülerinnen und Grundschüler gegen eine Spende unter Anleitung einiger Fünftklässlerinnen Stoffbeutel bemalen und besprühen. Auch die Mädchen-AG wollte sich für das Projekt einsetzen und hat über 120 Pizzaschnecken gebacken, welche zur Freude aller Schülerinnen und Schüler im Schulhaus verkauft wurden. Die nun noch fehlenden 200€ wurden von Herr Hoppe gespendet. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön! Ein ganz besonderer Dank gilt Herrn Blume, der uns die Tischtennisplatte an seinem freien Tag zur Schule gefahren und aufgebaut hat. Seit Freitag steht die neue Tischtennisplatte nun auf dem oberen Schulhof und durfte schon für das ein oder andere Tischtennisduell genutzt werden.

Wir freuen uns!

 

 

 

tischtennisplatte.jpg

Petri-Sekundarschule gewährt Einblicke

 

Am 07.03.24 trafen sich zahlreiche Schulleiter im K6, um sich über "Resonanzerfahrungen in Schule und Unterricht" auszutauschen.

 

Diese Gelegenheit nutzten auch wir, Frieda, Julia, Frau Thamm und Frau Schliephacke.


Die Schülerinnen Frieda und Julia präsentierten engagiert die Ergebnisse ihrer Arbeitsgemeindschaften. Zusätzlich zeigte Frieda mit der Gesaltung des "Tür-Bildes" für den Gruppenraum der Schulen aus dem Harzkreis nicht nur ihr geographisches, sondern auch ihr kreatives Talent. Julia unterstützte durch die Vorstellung der von Thessa und Angelique erabeiteten Präsentation die Leiterin der Arbeitsgemeinschaft "SoR- Gemeinschaftsgefühl- stärken", Frau Thamm souverän. Dankeschön.

20240307_100633.jpg


k6.jpg

 

Wie wichtig soziale Arbeit an Schulen ist, zeigt nicht nur der große Andrang in jeder Pause vor dem Raum unserer Schulsozialarbeiterin, sondern auch die Fülle an regelmäßig nachgefragten Projekten zu wichtigen Themen wie Mobbing, Mediennutzung, Zivilcourage...

Aus diesem Grund war es uns besonders wichtig, das umfassende Arbeitsfeld von Frau Schliephacke in dieser Runde vorzustellen. 

20240307_102842.jpg



 

 

Einblicke in die Aktivitäten der Mädchen und Jungen AG unserer Schulsozialarbeiterin

 1709109883278_medium.jpg

 

Na, neugierig geworden? Unter der Rubrik Schulsozialarbeit sind weitere schöne Fotos aus diesen beiden Arbeitsgemeinschaften zu bewundern.

Herzensmensch gesucht!

Dein Herz schlägt für die soziale Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen? Dann freuen wir uns über Deine Verstärkung.
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Schwanebeck einen Mitarbeitenden in der Schulsozialarbeit (m/w/d).
Nähere Informationen gibt es hier: www.diakonie-halberstadt.de/jobs-karriere.html

Portrait des Monats Februar

  

finjas_dropp1.jpg

 

Finjas Dropp hat den Vorlesewettbewerb des Harzkreises souverän gewonnen

Herzlichen Glückwunsch!

Vorhang auf!!!

Dürfen wir vorstellen? Rosali (Kl.6a) Tamino, Lilly, Mia Pauline, Julia (Kl.5a,) Johanna, Hanna und Miriam (Kl. 5b), wir sind "Die Schwanis", die Mitglieder der Theater AG eurer Schule. Jeden Donnerstag proben wir fleißig unser Stück "Die Lieder der Menora". Ein Theaterstück, das sich mit der Kultur und dem Leben von Kindern in Israel beschäftigt. Ziemlich schwierig, denn wir müssen sehr viel Texte lernen, schauspielern, tanzen, basteln und singen - und das zum Teil in der hebräischen Sprache - der Sprache dieses wundervollen, fremden Landes. Anstrengend, das könnt ihr uns glauben. Drückt uns die Daumen, denn mit diesem Stück wollen wir im Juni am Schülertheaterwettbewerb des Landkreises teilnahmen. Toi, toi, toi sagt man in der Theaterwelt vor einer Aufführung und dann darf man sich, bis man auf der Bühne steht, nicht mehr umdrehen, denn ansonsten geht dort ALLES in die Hose. Bloß das nicht und darum heißt es bis dahin: proben, proben, proben!!


theater.jpg




Die neunten Klassen nahmen am SAMT-Medienprojekt teil. Dabei erreichten sie unter allen teilnehmden Schulen aus Sachsen-Anhalt den zweiten Platz.

samt_2._platz.png

 


*********************************************************************************************************


Portrait des Monats Januar

 

 

mia.jpg

 

Ob Harzfest, Sportfest oder Tag der offenen Tür;

Mia Lebschy

ist immer bereit uns Lehrkräfte zu unterstützen. 

Herzlichen Dank!


***********************************************************************************************

 

 

 

Die Petri-Sekundarschule öffnet ihre Pforten

 

Wir laden alle "neuen" Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen am 10.01.24 von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr in die Petri-Sekundarschule ein. In den Fachkabinetten könnt ihr bei kleinen Experimenten und Spielen schon einen Einblick in die vielen neuen Fächer, die euch im neuen Schuljahr erwarten, gewinnen. Ganz nebenbei lernt ihr eure neuen Lehrkräfte, aber auch einige Schülerinnen und Schüler der Petri-Sekundarschule kennen. Eure Eltern oder Großeltern können sich über schulische Belange im Eltern Café mit anderen Eltern austauschen.
An einem Stand können kleine Töpferwaren und ein Kalender, der von unseren Künstlern kreiert wurde, erworben werden. Ein Teil des Erlöses fließt in die "Spardose" für eine neue Tischtennisplatte.


Herzlich willkommen.

 

 

********************************************************************************************* 

 

 

 

Eine Schulgemeinschaft lebt von der aktiven Teilnahme aller an der Gestaltung des Schullalltages. Lehrer, Eltern, aber vor allem Schülerinnen und Schüler können durch ihr Engagement, den bewussten wertschätzenden Umgang miteinander, das Leben, Lernen und Arbeiten innerhalb der Gemeinschaft positiv beeinflussen.
Viele Schülerinnen und Schüler haben dies in den letzten Monaten bewiesen. Sie alle haben unser Portrait des Monats verdient.

Dazu gehören die Künstlerinnen der Musikwerkstatt, die durch ihre Auftritte, am Nachmittag für ehemalige Lehrkräfte und am letzten Schultag vor ALLEN, eine weihnachtliche Atmosphäre verbreitet haben:

Alisia Atanasova, Annabell Krasowiak, Isabell Palis, Amy Radtke, Tara Domagala, Maya Knobloch, Lia Piontek und Anna Fischer. 


Unsere zuverlässigen Aufsichtsschüler:

Jan Genso, Andi Linzmeyer, Niklas Fäseke, Lemmy Kautz, Timo Zeidler, Fabian Bartels, Yhunus Blume, Valentin Junke, Felix Hengmith und Noah Jaenich. 

Herzlichen Dank

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024.


********************************************************************************************

Der Französisch Kurs Klasse 7 tauschte am Dienstag das Buch gegen Crêpes Pfannen und dann hieß es: SAUTEZ LA CRÊPE! (Lasst den Eierkuchen fliegen! ) Das machte nicht nur allen Spaß, sondern schmeckte auch noch richtig lecker. Französisch lernen also mal mit allen Sinnen genießen.
frz_projekt.jpg

 

 

*********************************************************************************************************

 

 

 

Herzlich Willkommen

im Schulkleidungsshop der
Petri-Sekundarschule Schwanebeck



unter folgendem Link ist es möglich Schulkleidung mit unserem Logo zu kaufen: 

Schulkleidung


 

Bestellfrist: 15.12.2023

 

Zahlfrist: 18.12.2023

 

Ein kleiner Teil des Gesamtbetrags geht an den Förderverein.


Bitte überweise das Geld bis zum 18.12.2023 auf das folgende Konto
Name: Petri-Sekundarschule
IBAN: DE75 8105 2000 0901 0305 70
Verwendungszweck: 30003 + Name Schülerin/Schüler + Kleidungsstück


Ein Teil des Gesamtbetrags geht an den Förderverein.



Im Schularchiv können in den großen Pausen Muster gesichtet und anprobiert werden.

 

 

*********************************************************************************************

 

 

 

Zwei von den beiden 10. Klassen liebevoll geschmückte Weihnachtsbäume verbreiten in unserer Schule vorweihnachtliche Stimmung.
Vielen Dank den Spendern Frau Köhler und  Familie Braune für die schönen Bäume. Ein großes Dankeschön an Julien und Moritz Heyer für den Transport.

 

 

baum1.jpgbaum2.jpg 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

**********************************************************************************

Portrait des Monats November 


jan_und_jan3.jpg


                                                 

 

Ein großes Dankeschön an unsere fleißigen Helfer zum Elternsprechtag.

 

Sie haben 138,65€ für unsere Tischtennisplatte eingenommen.

 

 

 

Vielen Dank auch an die fleißigen Muttis, die warmen Kaffe an wartende Eltern und beruhigenden Tee ausgeschenkt haben.


***************************************************************************************************






Unter der Rubrik Schulsozialarbeit können einige Eindrücke von den erlebnisreichen und entspannenden Projekten während der  Herbstferien mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Schliephacke eingesehen werden.


entspannung1.jpg

 




********************************************************************************************

 

Unser erster Kuchenbasar an der Sekundarschule


Wir, die Klasse 5b, möchten uns herzlich bei euch Schülern, den Lehrern und unseren Eltern dafür bedanken, dass unser erster Kuchenbasar ein voller Erfolg wurde. Drei Eltern, Frau Bullmann, Frau Scholz und Herr Winter halfen tatkräftig beim Abkassieren, Austeilen und dem leidigen, aber notwendigen, Aufräumen danach mit. Ein besonderer Dank gilt Frau Plogsties, die wie eine fleißige Hummel hin und her flitzte und somit der perfekten Organisation die Krone aufsetzte. Vielen lieben Dank!!! Von den eingenommenen 278,00 Euro können wir nun alle Bastelsachen für die weihnachtliche Tischdekoration besorgen, die dann zum 1. Advent in das Schwanebecker Seniorenheim gebracht werden sollen. Am 29.11. 23 wird dafür unser Klassenraum zu einer Bastelhütte umfunktioniert. Auch an diesem Nachmittag unterstützen uns einige Eltern. Wir freuen uns schon sehr auf die gemeinsame Zeit mit ihnen, aber besonders auf die strahlenden Augen der Omis und Opis im Altenheim.


Eure Klasse 5b



kuchen5b.jpg






 

*************************************************************************************************

Wir freuen uns, denn unsere Zusammenarbeit mit der

 

Kita „Wirbelwind“ hat heute begonnen!

 

 

 

Im Rahmen der „Sozial-leben-AG“ konnten Schüler der 5b heute das erste Mal tatkräftig die Kindergartenkinder bei den Vorbereitungen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt der KiTa, der am 1. Dezember von 15-20 Uhr stattfindet, unterstützen. Alle Kinder, ob klein oder schon größer hatten viel Freude am Basteln. Um diese tolle Zusammenarbeit weiter auszubauen, streben die Petri-Sekundarschule und die Kindertagesstätte „Wirbelwind“ eine langfristige Kooperation an. Wir sagen Danke an alle Kinder und Mitwirkenden und freuen uns auf den nächsten Besuch in 14 Tagen.



kita_basteln.jpg



****************************************************************************************************


 

Eins von 100 Booten…

 

gestalteten SchülerInnen unserer Schule im Rahmen des bundesweiten 100- Boote- Projekts

 

 

 

„Wir wollen auf die aktuelle Flüchtlingssituation aufmerksam machen“ – dieses Ziel stand am Anfang unseres Booteprojektes….

 

 

 

Beim 100- Boote- Projekt wurden an verschiedenen Orten in der ganzen Republik 6 Meter lange Papier-Falt-Boote künstlerisch in sogenannten „Kreativhäfen“ gestaltet. Unsere Schule war solch´ ein Kreativhafen. In unserer Auftaktveranstaltung haben viele fleißige Hände fünf riesige Boote auf dem Schulhof gefaltet, nachdem es einen thematischen Einstiegsworkshop inclusive einer Faltanleitung gab. Vier dieser Boote gingen auf die Reise an andere Schule im ganzen Land. Wir freuen uns auf die Rückmeldung dieser Schulen und sind gespannt!

 

 

 

Mitglieder unserer Kunst- AG und „SoR“- AG haben sich mit den Themen: Mobbing, Flucht von Menschen [aufgrund von Krieg, Hunger, Verfolgung, fehlenden Menschenrechten, Leid und Diskriminierung…], Kindertransporte von Jungen und Mädchen der Halberstädter jüdischen Gemeinde zur Zeit des Nationalsozialismus, Rassismus, Klimawandel, ein faires Miteinander der 5 Weltreligionen und Frieden für alle Menschen auf dieser Welt beschäftigt. Auch war allen wichtig, dass jeder Mensch lieben darf und kann, wen er möchte.

 

Ihre Gedanken dazu haben Julia, Kim und Amy, Frieda und Levy sowie Jonas M., Jan, Alina und Franzi mit Thessa und Angi sowie Hannah und Hanna E. in „Bo(o)t“schaften symbolisch ausgedrückt. Es wurde fleißig gemalt und gezeichnet in der Moses- Mendelson- Akademie in Halberstadt unter Anleitung von Frau von Mantteuffel und mit großer Unterstützung von dem Museuamspädagogen Sven Wabersitzky. Viel Spaß hatten die meisten der KünstlerInnen beim kreativen Arbeiten mit vielen Farben, den verschiedenen Maltechniken im historischen Garten der MMA oder auf der Empore der Klaussynagoge. Mit Stolz haben alle gemeinsam die künstlerische „Boot“schaft am Ende der aufregenden und arbeitsreichen Stunden bestaunt.

 

 

 

An dieser Stelle möchten wir ein großes Dankeschön an Frau Matviejets für die große Unterstützung in der organisatorischen Planungsphase und an Herrn Wabersitzky für die engagierte aktive Hilfe bei der künstlerischen Umsetzung des Projekts richten.

 

Das Boot steht aktuell in Halberstadt in der Moses- Mendelson- Akademie und kann besichtigt werden – ein Aufsteller vor dem Eingang weist daraufhin und zeigt den Weg.

 

Wir würden uns freuen, wenn ihr dort einmal vorbeischaut und uns ein Feadback danach gebt.

 

 

 

Am Ende dieses Projektes haben alle gemeinsam folgende „Boot“schaft in Richtung Politik formuliert: „Wir wünschen uns von den Politikern in Sachsen- Anhalt und in Berlin, dass sich alle zusammenschließen im Kampf für eine friedlichere und klimafreundlichere Welt, statt gegeneinander zu arbeiten…“

 

 

 

Von Kim Radtke, Julia Kusch, Joeline Reiche, Laura Fieber, Thessa Brasche und Angelique Stille sowie Frau Thamm

 

 

boote.jpg





*********************************************************************************************************

 

 

Du hast noch keine Idee für ein tolles Weihnachtsgeschenk?

 

 

 

Du magst Kunst? Du und Deine Familie habt gern ein farbiges Highlight in Eurem Zuhause?

 

 

 

Dann ist der Petri-Kalender genau das richtige für Euch!


12 Monate mit Euren Werken! Die Petri-Künstler*innen haben sich im Kunstunterricht und in der Kunst AG alle Mühe gegeben. 12 Kunstwerke kann man nun als Kalender für das Jahr 2024 im Format A4 (so groß wie ein Schreibblock) für 5 Euro kaufen!

 

Zahlung per Überweisung bis zum 30.11.2023 unter folgender Kontonummer

 

Empfänger:             Petri Sekundarschule

IBAN:                        DE 75 8105 2000 0901 0305 70

Betreff:                     VWZ 40003, Kalender + Name

  

Der Bestellschein ist in der Schule abzugeben.

 

____________________________________________________________________________________

 

 

Bestellschein

 

Hiermit bestelle ich verbindlich ____ (Anzahl) Petri-Kalender für 2024 im Format A4

 

Name des Kindes:

Klasse:

 

 

 

 ___________________                                __________________________

Ort, Datum                                                      Unterschrift

 

 


***********************************************************************************

Portrait des Monats Oktober


Ein großes Dankeschön an Herrn Zencker, der sich bereit erklärt hatte, in den Herbstferien unser Lehrerzimmer fachmännisch zu malern. 

 

herr_zencker.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

**************************************************************************************

Portrait des Monats September


Angelique und Fabian aus Klasse 9a haben auf dem  Sportfest unserer Schule die besten Leistungen erbracht. 


angi.jpgfabian.jpg


Herzlichen Glückwunsch


***********************************************************************************


AG SoR-Gemeinschaftsgefühl stärken 

 

 

 

Als eine von 114 SoR- SmC- Schulen nahmen unsere AG („SoR- Gemeinschaftsgefühl stärken“) MitgliederInnen am mittlerweile 20. Landesprojekttag in Magdeburg teil. Damit waren unsere acht SchülerInnen Teil einer Gemeinschaft von 800 Engagierten aus vielen Schulen in Sachsen- Anhalt.

Motiviert, interessiert und erfolgreich haben alle in ihren Workshops gearbeitet. Jonas Meyer hat sich im Workshop „Game over für Hass!“aktiv mit Hatespeaches auseinandergesetzt und was dagegen unternommen werden kann. Kim und Franzi waren auch sportlich aktiv im Caseopeia- Workshop, um tänzerisch Formen der Selbstverteidigung zu erlernen. Angi, Thessa, Joeline und Laura und Franzi haben im Graffiti- Workshop ein Kunstwerk gegen Mobbing gesprüht.

Alle AG- MitgliederInnen haben ihr Bestes gegeben und unsere Schule würdig vertreten! Unterstützt wurden wir von Frau Plogsties und Herrn Tangermann – vielen herzlichen Dank dafür!

(Frau Thamm)

 

 


 

Am Mittwoch den 20.09 waren wir in Magdeburg. Es war richtig cool! Als Erstes sind wir mit dem Zug dorthin gefahren und dann zum Domplatz gegangen. Dort waren verschiedene Stände aufgebaut, wo die verschiedenen Workshops waren und eine große Bühne direkt vor dem Magdeburger Dom. Auf der Bühne wurde erst Musik gespielt und dann kam Nico (Weltmeister im HipHop!!!), der uns begrüßt und den Ablauf erklärt hat. Danach sind wir in unsere jeweiligen Workshops gegangen. Ich war in dem Workshop Grafitti mit Laura, Thessa, Angi, und Joeline. Es hat richtig Spaß gemacht! Wir haben ein Bild gesprüht gegen Mobbing nach eigener Idee und Skizze. Als wir damit fertig waren gegen 13 Uhr haben wir uns dann alle getroffen und sind zum Mittagessen gegangen. Es gab Hühnchen - Curry mit Reis - richtig lecker!!! Zum Ende hin wurde dann noch aufgeführt, was die SchülerInnen in Nicos Tanzgruppe geübt haben. Musik wurde gespielt, bis wir um 14 :30 Uhr wegen unserer Zugabfahrt los mussten. Der ganze Tag war richtig cool und hat so viel Spaß gemacht - es war richtig toll und eine neue Erfahrung wert. (Julia Kusch)

 

Ich fand denn Tag mega. Ich fand, mein Workshop war der Beste von allen - aber auch die ganze Musik und die Eröffnung des Landestages hörte  sich mega schön an. Dann wurden  uns Bücher geschenkt. Der eine oder andere kennt vielleicht dieses Buch, es heißt „Chika, die Hündin im Ghetto“ von Batsheva Dagan. Danke für diesen tollen Tag. Gemeinsam gegen Mobbing und Rassismus. (Laura Fieber)

  

 

 

Der heutige Tag (20.09.2023) war erfolgreich, aber anstrengend. Es hat Spaß gemacht und war interessant. Wir haben das Capoeira kennengelernt und gelernt, dass es ein Tanz, ein Kampf und ein Spiel ist, was in Brasilien entstanden ist und dort noch ausgeführt wird. Der Song zum Spiel, den wir gelernt haben, war interessant und etwas kompliziert zugleich. Spannend, interessant und aufregend war dieser Tag. (Kim Radtke)

 

 

 

 

sor.jpg 

 

 

 

 

 

 

Wichtige Information zum Schulbusverkehr ab dem 25.09.2023:

 

In Schlanstedt entfällt die Haltestelle Aderstedter Straße bis 13.10.2023 ersatzlos.

Der Bus hält nur am Schießwinkel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrenamt macht Spaß!

 

Zur Reflexion des Kennenlernprojekts und als Dankeschön für ihr herausragendes Engagement als Schülerpaten, trafen sich diese am Mittwoch nach dem Unterricht. In der Abschlussrunde stellten die Jugendlichen fest, dass sie das Ehrenamt in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt hat. So sagte eine Schülerin: „Ich habe gelernt, dass ich viel selbstbewusster bin, als ich dachte. „Eine Andere stellte fest, dass ihr die Arbeit mit Kindern große Freude bereitet. Auch an schöne und emotionale Momente wurde sich erinnert. Hierzu zählte beispielsweise die Umarmung eines Fünftklässlers bei einem Schülerpaten, der ihm bei einer Aufgabe geholfen hat. Der Nachmittag klang bei einer Pizza und dem gemeinsamen Spielen auf dem Schulhof aus.

Vielen Dank für eure großartige Unterstützung!


G. Schliephacke

 

 

 

schuelerpaten.jpg

 

 

*********************************************************************************************************



Europa geht weiter! Bonjour Bruxelles

Montag: Heute sind wir alle von Magdeburg aus mit dem Bus nach Brüssel gefahren. Die Fahrt war sehr lang (acht Stunden) und wir haben zwei lange Pausen gemacht. Um nach Brüssel zu kommen, mussten wir durch die Niederlande und halb Belgien fahren. Als wir in unserem Hostel angekommen sind, wurden wir in die Gruppen aufgeteilt, mit denen wir in den Zimmern schlafen sollten. Am Abend wurden dann noch verschiedene Pizzen für uns bestellt und wir hatten noch die Möglichkeit, das für Brüssel, außerordentlich gute Wetter zu nutzen.

Dienstag: Am Start des Tages gab es aus der Küche ein Lunchpaket mit einem Schokohörnchen und einem Milchbrötchen sowie verschiedenen Beilagen. Dann sind wir vom Hostel zum Parlamentarium, ein Museum über die Geschichte Europas, gegangen. Anschließend haben wir eine Stadtrallye gemacht, bei der wir verschiedene Sehenswürdigkeiten wie das Maneken-Pis abgelaufen sind. Nach der Auslosung der Stadtrallye wurde bekannt gegeben, dass wir den 2.Platz belegt hatten. Anschließend waren wir dann im Europäischen Parlament und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die eine Gruppe ein Gespräch mit Frau Andrea Cavazinni (B‘90/Die Grünen) hatte, war die andere im Gespräch mit Frau Braunsberger-Reinhold (CDU). Danach waren wir im Plenarsaal des europäischen Parlaments, in dem wichtige Entscheidungen und Abstimmungen für unterschiedliche Gesetzgebungen durchgeführt werden. Im Hostel wieder angekommen, haben wir uns dann auf der Terrasse entspannt und mit einigen Schülern anderer Schulen Karten gespielt.

Mittwoch: Am heutigen Tag waren wir in der Landesvertretung Sachsen-Anhalts. Als wir ankamen, wurde uns von Frau Anthos, der Referentin der Landesvertretung Sachsen-Anhalts, erklärt, was dort genau gemacht wird. Danach wurden wir in sechs Gruppen aufgeteilt und wir durften mit verschiedenen Personen Gespräche führen. Unter anderem sprachen wir mit einem Mitarbeiter der Europäischen Kommission und einer Frau, die im Ausschuss der Regionen die Positionen unserer Region Mitteldeutschland vertritt. Zum Mittagessen wurden uns von einer Filiale in der Nähe verschiedene Baguettes bestellt. Nach dem Essen sind wir mit dem Bus zum Atomium gefahren. Das Atomium ist ein Museum in Form eines Atoms mit einer Größe von 102 Metern.

Donnerstag: Am vorletzten Tag waren wir im Haus der Europäischen Geschichte. Dieses Haus ist ein sehr interessantes Museum über die Entstehung Europas und vieles mehr. Danach haben wir noch ein Gruppenbild vor der Europäischen Kommission gemacht. Dann sind wir zu JEF Europe gegangen (Junge Europäische Föderalisten). Am letzten Abend waren wir noch belgische Pommes essen. Der Unterschied zu unseren ist, dass deren Pommes in Tier- und unsere in Pflanzenfett gebraten werden. Wir fanden es sehr lecker!

Freitag: Am letzten Tag haben wir nach einem kurzen Frühstück um acht bei strahlendem Sonnenschein unser Hostel verlassen und sind den Heimweg angetreten. Gegen 19 Uhr sind wir mit vielen neuen Eindrücken und vielen Bekanntschaften Zuhause angekommen. Schön, dass ihr bis hierhin gelesen habt. Alle Bilder und weitere Anekdoten, z.B. zu einem Diebstahl im Hostel, bekommt ihr bei unserer Präsentation im Dezember zu sehen und hören.

Autor: Yhunus, Blume (9a)


 

bruessel.jpg



Unser Sportfest war ein großartiges Event


Hier eine Auswahl der vielen positiven Feedbacks der Lehrkräfte: 


"Es war ein tolles Sportevent von der ersten bis zur letzten Minute mit so viel Herzblut, sportlichem Ehrgeiz und gegenseitiger Unterstützung und mega viel Spaß, der bei Groß und Klein zu spüren war. "(Frau Thamm)


"Schön war es!! Die Kleinen waren wirklich begeistert und wollten noch einmal und noch einmal und ...!! Danke dafür und auch an die drei Mädchen aus Günthers Klasse, die mich sehr gut unterstützt haben." (Frau Bosse)


"War super organisiert heute, ein echt schöner Tag." (Frau Bilsing)


"Danke den Organisatoren für das Sportfest. Es war ein toller Tag mit euch allen! Schönes Wochenende!" (Frau Sporleder)


"Das war heute tatsächlich ein SportFEST!! Ein großes Dankeschön an alle." (Frau Rathsack)



sportfest.jpg


Die Siegerehrung findet am Mittwoch in einer großen Pause statt. 



****************************************************************************************


Schulsportfest 23/24


Alle Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen unterstützen uns bei der Durchführung des Schulsportfests. Erfolgte keine Einteilung zu einer Klasse oder Station werden die Schüler und Schülerinnen durch Schulleitung und Sportlehrkräfte zugeteilt.

Die Betreuer der 5. und 6. Klassen begleiten die Fahrschüler und Fahrschülerinnen ihrer Klasse von der Schule zum Sportplatz und gehen nach dem Sportfest zur Schule zurück (Essenkinder, Busaufsicht).

Während des Sportfestes betreuen die Klassenleiter/Fachlehrer und Fachlehrerinnen die jeweils zugeteilte Klasse.

Wenn eine der drei Wettkampfstationen belegt ist (Sprint, Weitsprung, Ballwurf 5./6. oder Kugel 7./8./9.), dann gibt es in diesem Jahr erstmals Stationen wie Wikingerschach oder Gummistiefelweitwurf, um sich die Wartezeit zu vertreiben. Diese Stationen werden bitte von der ganzen Klasse absolviert, damit unsere Helfer nicht den Überblick verlieren.

Die Essen- und Trinkpausen werden von den Betreuern mit der ganzen Klasse individuell geregelt, um die Wartezeiten nicht unnötig zu verlängern.

Die Klassen 7 bis 9 werden von folgenden Kolleginnen und Kollegen an der Bushaltestelle am NP beaufsichtigt: Frau Lüdtke, Frau Sporleder, Herr Radtki, Herr Schließer.

Wir freuen uns auf vollen Einsatz und gute Laune!

T. Wirth


Ablauf: 15.09.2023


8.15 Eröffnung durch Schulleitung


8.20 Gemeinsame Erwärmung mit Musik


8.30 Beginn des Wettkampfs


12.00 Abschlussspiel Schüler 10.Kl. vs. Lehre


Die Einteilung der Klassen und Betreuer ist unter dem Vertretungsplan nachzulesen.

 

 

  

 



**********************************************************************************************

Hurra, wir gehören nun zu euch!

Das sind wir, die neuen Klassen 5a und 5b. Die erste Aufregung hat sich gelegt, der Schulalltag an der Petri Schule hat nun auch für uns endlich begonnen. Na klar, bei euch sind wir jetzt erst einmal die Kleinsten, aber das stört uns nicht. Vom ersten Tag an haben uns die Schülerpaten aus den Klassen 9 und 10 wunderbar unterstützt. Ein großes Dankeschön von uns dafür!! Ihr habt das ganz toll gemacht, deshalb fühlen wir uns schon richtig wohl bei euch. Alles wissen und können wir aber noch nicht. Das macht jedoch nichts, denn immer, wenn wir jemanden von euch anderen Schülern gefragt haben, habt ihr uns geholfen. Bitte macht das ruhig eine Weile noch weiter so, denn wir müssen hier so viel lernen! Auf jeden Fall geben wir uns alle große Mühe, zu eurem wunderbaren Schulteam zu gehören.


Danke sagen Klasse 5a mit Herrn Wrobel und die 5b mit Frau Bosse!


klasse_5a.jpg



klasse_5b.jpg










*************************************************************************************** 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen,


 

wir freuen uns, euch am Donnerstag an unserer Schule begrüßen zu dürfen.  Schon am Ende des letzten Schuljahres haben sich einige Schülerinnen und Schüler der damaligen 8. Klassen in einer Schülerpatenausbildung darauf vorbereitet, euch den Start an der neuen Schule zu erleichtern.

 

Die Paten werden euch in der „Kennenlernwoche“ und im gesamten Schuljahr als vertrauensvoller Ansprechpartner zur Seite stehen. Unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Schliephacke, bildete die verantwortungsvollen Schülerinnen und Schüler dafür aus. In mehreren Unterrichtsstunden haben sie sich damit auseinandergesetzt, mit welchen Sorgen, Wünschen oder Problemen die „Neuen“ an unserer Schule konfrontiert sein könnten. Nach der Theorieeinheit ging es für den praktischen Teil auf den Schulhof. So erprobte die Gruppe diverse erlebnispädagogische Kooperationsspiele, welche in der Kennenlernwoche stationsweise von einem Schülerpatenteam angeleitet werden.  

 

Am ersten Tag werden euch eure Klassenleiter auf dem Schulhof in Empfang nehmen.

 

Um 13.05 Uhr wird ein aufregender Tag für euch an unserer Schule zu Ende gehen.

 

Die „Buskinder“ werden von ihren Paten bis zum Bus geleitet.


kennenlernwoche.jpg





************************************************************************************




 


Mittagsversorgung ab Schuljahr 2023/24


Ab dem neuen Schuljahr wechseln wir zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler den Essenanbieter an unserer Schule.

Der Wechsel erfolgt zum Claudius-Haus Oschersleben.

Wenn Sie wünschen, dass Ihr Kind  ab dem ersten Schultag an der Versorgung teilnimmt, muss Ihre Anmeldung bis zum 19.07.23  bei der Claudius Catering GmbH vorliegen.  (39397 Oschersleben, Freidrichstraße 15 c)


schule_claudius_haus_vertrag.pdf










„Was steckt in uns und unserer Stimme?“


Mit dieser Frage beschäftigte sich die Mädchen-AG am 20.06.23 im Rahmen eines Coachings mit Marie-Christin Hermann. Die junge Frau befindet sich in der Ausbildung zur Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin und ermöglichte uns einen Einblick in die Welt der Stimme. Wir lernten welchen Einfluss unsere Atmung auf unser Stressempfinden hat und wie Emotionen durch die Stimme ausgedrückt werden können. In den praktischen Übungen erspürte die Gruppe, welche Muskeln an unserer Atmung beteiligt sind und wie das tiefe Ein- und Ausatmen beim Umgang mit Stresssituationen helfen kann. Besondere Freude bereiteten den Schülerinnen die Erwärmungsübungen, bei denen sie sich gegenseitig den Rücken abklopften sowie das gemeinsame Singen.


Vielen Dank, Marie-Christin!


gesine_projekt.jpg











************************************************************************************************


Portrait des Monats Juni


max.jpg



Mit großem Engagement betreut Maximilian Schütze unsere Spielekiste und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Hofpausengestaltung. Täglich vor der 1. Stunde holt Max den Schlüssel bei Frau Schliephacke ab, um die Kiste in den Pausen auf- und wieder zuzuschließen. Er ist hierbei stets zuverlässig und organisierte, sofern er nicht in der Schule sein konnte, Ersatz.  Weiterhin beobachtete er während der Pausen den sorgsamen Umgang mit den Spielgeräten. Darüber hinaus engagierte er sich auch in seiner Freizeit für die ihm anvertraute Kiste. So brachte er einige Nachmittage nach dem Unterricht damit zu, Federballschläger zu reparieren, Tischtenniskellen zu kleben, die Kiste zu reinigen und neu zu sortieren. Es ist toll, solch zuverlässige und engagierte Schüler an unserer Schule zu haben, die unser Miteinander bereichern.


Vielen Dank, Max!


*******************************************************************************************************

 



insektenhaeuser.jpgEin dickes Dankeschön an unseren super Hausmeister, der nicht nur alles, was so oft bei uns kaputt geht, perfekt reparieren kann, jedes Frühjahr die Blumen vor und hinter dem Schulhaus zum Leuchten bringt, sich um unseren, manchmal leider sehr gedankenlos fallengelassenen Müll kümmert, sondern auch in unserem kleinen Garten die angefertigten Insektenhotels der Klassen 6 so angebracht hat, dass ganz sicher keines der nützlichen Tiere dieser Einladung zum "Übernachten" widerstehen kann.

Herzlichen Dank!



********************************************************************************************************


 

Sehr geehrte Eltern,

 

 

 

ungehindertes Lernen und Arbeiten in der Schule setzt einen wertschätzenden Umgang zwischen Lehrkräften und Schüler:Innen , aber auch innerhalb der Schülerschaft voraus.

 

Wir beobachten zurzeit, dass sich einige Schüler:Innen untereinander durch das Versenden von Beleidigungen über Whatsapp oder sogar durch Anrufe während der Freizeit derart psychisch unter Druck setzen, dass ungestörtes Lernen für alle Beteiligten kaum noch möglich ist.

 

Zahlreiche Aussprachen, die durch Klassenleiter:Innen und die Schulleitung diesbezüglich durchgeführt wurden, binden Unterrichtszeit und führten bisher kaum zu einem Ergebnis. Aus gegebenem Anlass möchten wir  darauf hinweisen, dass die Lösung dieser Konflikte, die im Freizeitbereich ihren Ursprung haben, in Ihrer Verantwortung liegen. Die Schule unterstützt Ihre Kinder gern bei der Erarbeitung sachlicher Konfliktlösungen, agiert jedoch nicht als Vertreter der Justiz für Konflikte in der Freizeit und der grundlegenden Erziehungsarbeit im Elternhaus. Zum Schutz Ihres Kindes möchten wir Sie bitten, sich regelmäßig den Nachrichtenverlauf im Smartphone zeigen zu lassen, um im Ernstfall einschreiten zu können. (Whatsapp ist ab 16!)

 

Sollte keine Besserung eintreten, sehen wir uns gezwungen, den betreffenden Schülern:Innen  die Mitführung eines Handys in der Schule zu untersagen. Weiterhin möchten wir Sie darüber in Kenntnis setzen, dass wir bei Hinweisen über Drohungen, die gegen Schüler:Innen unserer Schule gerichtete sind, die Polizei hinzuziehen werden.

 


Vielen Dank für Ihr Verständnis!




 


********************************************************************************************************* 


Portrait des Monats Mai


leonard.jpg

Leonard Wucherpfennig erzielte von allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule die besten Ergebnisse im diesjährigen Känguru Wettbewerb.
Herzlichen Glückwunsch.


**************************************************************************************

Schülersprecher NEWS !!!

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

 

hier geht es auf direktem Wege zu den Schülersprecher Neuigkeiten!!!

Folgt dem Link und seid up to date!!! - Immer wieder neue Inhalte -

 

Schülersprecher News




Datenschutzerklärung